www.regionalpokal.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Slalom

Reglement

RAHMEN - AUSSCHREIBUNG

                                  
Slalom - Regionalpokal - Oberfranken 2017


SLALOM REGLEMENT 2017


1. Veranstaltende Orts-Clubs

-  RTC Bad Berneck
-  1. Bamberger AC
-  AC Bayreuth
-  MSC Bayreuth
-  AMSC Bindlach
-  ASC Burgkunstadt
-  AMC Coburg                               
-  1.MSC Fichtelberg  
-  AC Friedenfels
-  AC Hof   
-  AC Kirchentumbach  
-  MC Lauf                                       
-  MSC Marktredwitz  
-  AMC Naila        
-  MSC Nordhalben               
-  MSC Pegnitz        
-  1.MSC Scheßlitz               
-  AMC Sonnefeld      
-  MSC Tirschenreuth                     
-  AMC Waischenfeld                       
-  AC Waldershof      
-  MSC Wiesau                                                    
    
Anträge auf Aufnahme in den Slalom-Regionalpokal Oberfranken für die kommende Saison müssen bis spätestens 31. Dezember des laufenden Jahres an den Sprecher gestellt werden. Diese Anträge werden bei der Terminsitzung behandelt.

Beispiel: Ein Antrag für die Saison 2018 muss bis spätestens 31. Dezember 2017 vorliegen und wird dann bei der Terminsitzung am 7. Februar 2018 beraten.

Die Ausrichtung einer eigenen Veranstaltung ist keine Voraussetzung für die Aufnahme.

Die Anzahl der mit einem RPO- Prädikat versehenen Wertungsläufe wird auf maximal 15 begrenzt. Für die Verleihung des Prädikats ist die Dauer der Zugehörigkeit zum RPO entscheidend. Werden mehr als 15 Veranstaltungen angemeldet, erhalten die zuletzt beigetretenen Vereine kein Prädikat.

2. Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind alle Kraftfahrer, die im Besitz eines gültigen Führerscheines der Klassen 2/C oder 3/B sind, eine gültige Internationale oder Nationale DMSB Fahrerlizenz 2017 (Nationale C-Lizenz) besitzen.

Außerdem muss jeder zu wertende Teilnehmer, Mitglied in einem der veranstaltenden RPO – Ortsclubs sein. Wird im Nennformular eines Teilnehmers keine Angabe eines Ortsclubs festgestellt, erfolgt auch keine Wertung!!!

3. Fahrzeuge, Gruppen- und Klassenwertung

Zugelassen sind PKW´s und Kombi- Fahrzeuge auch mit Wagenpass, die in allen Teilen als Gruppe G – Fahrzeug uneingeschränkt der StVZO entsprechen. Die Bestimmungen erfolgen nach der ADAC – Clubsport – Rahmenausschreibung, neuester Fassung!!!

Gefahren wird in allen Gruppen nach DMSB Reglement. Für die Meisterschaft 2017 gilt folgende Gruppen- und Klasseneinteilung zur Wertung!

GRUPPE G: (Einteilung in 7 Leistungsgewichtsklassen)
GRUPPE F: (Einteilung in Hubraumklassen)
GRUPPE H: (Einteilung in Hubraumklassen)

Klasse G1/2: kleiner als 11           
Klasse G3: kleiner 13
Klasse G4: kleiner 15
Klasse G5: kleiner 18
Klasse G6/7: kleiner 21

Klasse F8: bis 1400 ccm       
Klasse F9: bis 1600 ccm
Klasse F10: bis 2000 ccm
Klasse F11: über 2000 ccm

Klasse H12: bis 1300 ccm
Klasse H13: bis 1600 ccm
Klasse H14: bis 2000 ccm
Klasse H15: über 2000ccm

4. Wertung

Jeder der teilnehmenden Clubs richtet für die Meisterschaft max. eine Slalomveranstaltung aus.

Für die Meisterschaft gilt generell folgende Streichresultatstaffelung:

Bei 6 bis 9 Veranstaltungen =>> ein Streichergebnis

Bei 10 bis 12 Veranstaltungen =>> zwei Streichergebnisse

Bei 13 bis 15 Veranstaltungen =>> drei Streichergebnisse

Bei 16 und mehr Veranstaltungen =>> vier Streichergebnisse

Für den Regionalpokal Oberfranken erfolgt eine Punktezuteilung nach der von Stefan Bätz vorgestellten Punkte-Wertung.

Für die eigene Heimveranstaltung wird der Durchschnitt der Punkte gewertet.

Formel:



Die Punktezuteilung erfolgt anhand der tatsächlichen Starterzahl sowie der tatsächlichen Platzierung wie folgt:



Volle Punkte für die Klassenwertung werden ab 3 Startern vergeben. Wird diese Zahl nicht erfüllt (bei Klassen trotz Zusammenlegung gemäß Slalomreglement), werden die entsprechenden Punkte halbiert.

Zusätzlich erhält jeder Fahrer für jeden in Wertung hinter ihm platzierten Klassenteilnehmer 0,1 Zusatzpunkte.

Für den Start und die Zielankunft werden noch je ein Zusatzpunkt addiert.

Formel:

Punkte gemäß Tabelle + (Starter in der Klasse – Platzierung)  ∙ 0,1 + 1 (bei Zielankunft)

Wenn bei einer Veranstaltung in der laufenden Saison gegen ein Fahrer/Teilnehmer ein Einspruch stattgegeben wird, kann dieser Lauf nicht als Streichresultat berücksichtigt werden.

Für die Meisterschaft werden nur die Teilnehmer mit mindestens 5 Veranstaltungen gewertet!


“Slalom - Meister 2017” wird der Teilnehmer mit der höchsten Punktezahl.

Bei Punktgleichheit entscheiden die Punkte der Streichresultate!!

Hier die errechneten Punkte bis zu einer Klassenstärke von 50 Startern zzgl. ggf. Zielpunkte...




4.1 Starterbegrenzung

Abs.1

Alle Starter die unter den Top 30 im Regional Pokal Oberfranken platziert sind müssen zum Lauf zugelassen werden die eine Vornennung in der vorgeschriebenen Frist abgegeben haben, auch wenn eine Starterbegrenzung ausgeschrieben wird. Das bedeutet: Bei z B. 140 Vornennungen müssen 20 Teilnehmer abgelehnt werden, diese Teilnehmer sind, Fahrer die kein Prädikat fahren.

Abs.2

Ausnahme sind die Deutschen Meisterschaftsläufe, hier muss bei der Anfangsbesprechung bescheid gegeben werden, das eine Starterbegrenzung für diese Veranstaltung gilt.

Abs.3

Bei der Möglichkeit einer Online Vornennung ist der Passus Abs.1 außer Kraft gesetzt. Gehen zu viele  Vornennungen ein wird der zuständige Sport oder Slalomleiter zusammen mit dem Slalomsprecher Bernd Schrüfer telefonisch über die Startberechtigung der betroffenen Fahrer entscheiden.

5. Wanderpokal

Es wird ein Wanderpokal für den “Besten teilnehmenden Verein” ausgegeben.

Die drei besten Fahrer eines Vereins, welche gewertet sind, (mindestens 5 Veranstaltungen gefahren), bilden eine Mannschaft. Vereine mit 6 Fahrer oder mehr in Wertung gibt es 2 Mannschaften (Mannschaft 1 und Mannschaft 2).

6. Preise


Im Gesamtklassement werden jeweils unter Vorbehalt, vom 1. - 20. Platz schöne und wertvolle Pokale ausgegeben!!!

Die Kosten tragen die 17 veranstaltenden Ortclubs zu gleichen Teilen!

Bei den jeweiligen Slalom -Veranstaltungen müssen mindestens 30% Pokale ausgegeben werden.

7. Startgeld


Das Startgeld beträgt pro Teilnehmer 30.- Euro für Veranstalter mit erhöhten Aufwand kann auch mehr verlangt werden.

Ein erhöhtes Startgeld ist nur gestattet, wenn nachweislich erhöhte Kosten für die Strecke anfallen und bei der Vorbesprechung angekündigt worden ist!!!!!

8.  Allgemeines

Die Fahrer legen mit Ihrer ersten Nennung den für sie zuständigen Club für die laufende Saison hiermit fest! (Bindend für die Regionalpokal - Slalomwertung!)

Die Fahrer müssen ihre Teilnahme an der Regionalpokal-Meisterschaft jeweils auf den Nennungsformularen der Veranstalter kenntlich machen.

Um dies von den Fahrern auch tun zu können, sollt ihr als Veranstalter das beigefügte Muster -Nennungsformular bei Eurer Papierabnahme ungedingt verwenden!

Das ist besonders wichtig, wenn Eure Veranstaltung zu mehreren Pokalen und oder Meisterschaften gewertet wird.

Die am Pokal teilnehmenden Orts-Clubs verpflichten sich darüber hinaus, innerhalb von 3 Tagen nach ihrer Veranstaltung eine offizielle Ergebnisliste, per E-mail an den Auswerter
”Stefan Bätz“ zu senden. E-Mail: slalom@amc-coburg.de 3 Tage nach Veranstaltung !!!!!

Sofern, wenn bis dahin nicht geschehen, wird dieser Veranstalter mit einer Geldbuße von 25,- Euro belegt! Die Zahlung muss dann sofort mit der Ergebnisliste erfolgen und erledigt werden!

Die Ergebnislisten nach den jeweiligen Veranstaltungen kann im Internet herunter geladen werden, für die die noch keinen Internet-Zugang haben, muss umgehend eine auf dem Postweg zugesandt werden!! Jede Ausschreibung der teilnehmenden Clubs, muss mit der Regionalpokal -Rahmenausschreibung 2017 für „Automobil - Slaloms“ wörtlich im Inhalt, sowie auch in der Durchführung übereinstimmen.

Nichteinhaltung und Zuwiderhandlungen gegen diese Rahmenausschreibung ziehen einen Ausschluss aus der Pokalrunde im Slalom-Regional-Pokal im Nachhinein nach sich!

Die Zwischenstände könnt Ihr im Internet unter: www.regionalpokal.de Sparte Slalom einsehen!

Eine offizielle Endergebnisliste wird bis zum 19.10.2017 fertig gestellt, und an die teilnehmenden Vereine im Slalom-Regionalpokal Oberfranken zur Prüfung zugesandt. Werden dann bis zum 1. Nov. 2017, von Euch keinerlei Fehler am Ergebnis mehr festgestellt, wird es dann als offiziell erklärt!!

Wer von den teilnehmenden Orts- Clubs an der Sitzung zur Jahresanfangs-Besprechung in Himmelkron, keinen Vertreter entsendet, bzw. unentschuldigt fehlt, wird für die kommende Saison vom Slalom - Regional - Pokal ausgeschlossen!!!

Orts Clubs die nicht mehr am Slalom-Regionalpokal Oberfranken teilnehmen möchten oder können, müssen dies ordnungsgemäß durch schriftliche Kündigung, fristgerecht 3 Monate vorher zum Quartalsende 31.12. mit Einschreibe-Brief beim Sprecher der Slalomrunde tun!!!


9. Abschluss – Siegerehrung

Die Siegerehrung im Regionalpokal-Oberfranken 2017, wird für dieses Jahr der MSC Pegnitz ausrichten und durchführen. Termin ist der
2. Dezember 2017. Alle zu ehrenden Preisträger der Sparten: Autoslalom, Rallye, Cross-Slalom und Orientierungsfahrten“ werden persönlich zur Siegerehrung schriftlich vom Veranstalter eingeladen. Gäste sind wie immer herzlich dazu willkommen!!!
Diese Siegerehrung ist Bestandteil der Pokalrunde „Regionalpokal Oberfranken“, daher müssen alle Pokalgewinner anwesend sein, Pokale werden nicht nachgereicht!



Nähere Infos oder bei Fragen:

Sprecher RPO Slalom

Bernd Schrüfer

Arndtstraße 11 a
96052 Bamberg

Tel: 0951 48600

E-Mail: bernd.schruefer@t-online.de


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü