www.regionalpokal.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

2014

Protokolle > Slalom

Protokoll zur Jahres - Anfangssitzung am 26. Februar 2014 in Thurnau

Jahresanfangsbesprechung 2014 Sparte Slalom in Thurnau

Beginn: 19:40 Uhr                    25. Februar 2014

14 Stimmberechtigte Vereine anwesend


Rückblick auf die Saison 2013

Der AC Hof hatte am 1. Mai 2013 mit 72 Starter einen guten RPO Auftakt, es waren keine weiteren Vorkommnisse und die Straße wurde als relativ sichere Straße empfunden. Am 12. Mai 2013 fand beim MSC Marktredwitz der nächste Slalom statt. Der Sportleiter Helmut Krämer war mit der Veranstaltung zufrieden obwohl sie sich gerne eine andere Stecke wünschen würden, die sicherer und länger wäre. Trotzdem hatten sie 78 Starter. Am 9. Juni 2013 fand in der Regenschlacht der Slalom des MSC Nordhalben statt. Sie hatten mit 76 Teilnehmern ein durchschnittliches Starterfeld. Am, 23. Juni 2013 fand der Flugplatzslalom des MSC Bayreuth und AMSC Bindlach statt. Dieser war sehr gut besucht mit einer Rekordteilnehmerzahl von 123. Leider gab es einen Unfall der aber zum Glück nur mit Blechschaden ausging. Knapp 4 Wochen später war des MSC Schesslitz mit seinem Berg Doppelslalom an der Reihe. Leider wurden dort die Erwartungen vom Sportleiter Jörg Weigert nicht erfüllt und so besuchten die Veranstaltung „nur“  knapp 80 Teilnehmer. Der Slalom in benachbarten Tschechien war trotz des super heißen Wetters sehr gut besucht und wurde hervorragend von den Slalomfahrern angenommen, so wurden auf den heißen Flugplatz 80 Starter geschickt. Nach der kleinen Sommerpause im August kam der Endspurt beim ASC Burgkunstadt an die nächste Station. Mit einem durchwachsenen Wetter hatten die Helfer zu kämpfen. Sie wurden nichts desto trotz mit 64 Startern belohnt. Am 8. September stand ein weiterer Bergslalom auf dem Programm. Beim AMC Waischenfeld war leider niemand an der Sitzung dabei. Die letzte Veranstaltung vom RPO im Slalom war in Schlüsselfeld. Dort veranstaltete der 1. Bamberger AC seinen Slalom mit einem Rekord Teilnehmerfeld von 134 Startern. Es gab  leider 3 Blechschäden.

Neues/ Diskussionen

Ab der Saison 2014 ist ein Sportkommissar bei den Slaloms PFLICHT! Des weiteren wird das Startgeld auf 30 Euro erhöht, da immer mehr Aufwand und Kosten auf die Vereine zukommt. Dort gab es von verschiedenen Sportleitern Einspruch, da diese meinten sie kämen auch mit weit aus weniger Geld zurecht. Dies wurde dann aber von den anderen Sportleitern nicht weiter diskutiert.
Da bei DM Läufen Plätze für Fahrer reserviert werden, wollten die Sportleiter das es eine Platzreservierung für die Top 30 Fahrer im RPO gibt, dies konnte aber vom AC Ebern nicht gewährleistet werden, so wurde abgestimmt das der Lauf vom AC Ebern für die Saison 2014 nicht mit in die Wertung einfließt. Dies wurde mit 6 zu 7 Stimmen beschlossen.
Weiter Diskussion: Fahren nur mit gültigen Führerschein erlaubt. Manche Vereine wollen Fahrer fahren lassen, die nicht im Besitz eines gültigen Führerscheines sind sondern nur einen DMSB Lizenz haben.  Dies wurde damit begründet das die Genehmigungen vom Landratsamt nur ausgestellt wird mit der Klausel; es dürfen nur Personen teilnehmen die im Besitz eines gültigen Führerscheines sind. Es wird von den meisten Genehmigungsämtern vorgeschrieben.


Neuaufnahmen:

AC Waldershof
Dagegen: 1    Dafür: 11   Enthaltungen: 1

AC Friedenfels:
Dagegen: 0    Dafür: 11  Enthaltungen 2

Diese Vereine müssen bis spätestens 2016 einen Slalom durchführen, ansonsten werden sie nicht mehr Mitglied in der Sparte Slalom sein.

Ende der Besprechung Sparte Slalom 21:45 Uhr.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü